Produktbeschreibung 3D-Drucker

In dieser Rubrik geht es um die Produktvorstellung von Gravitrax und eingesetzten Druckern.
Gesperrt
Benutzeravatar
webmaster
Site Admin
Beiträge: 234
Registriert: 03 Jan 2021 21:11

Produktbeschreibung 3D-Drucker

Beitrag von webmaster »

Druckermodelle die bisher im Forum verwendet wurden
Bild AnyCubic Mega-S

Verarbeitung:
Die Verarbeitung liegt auf mäßigem Niveau.

Filament:
Verwendet werden können Filamente mit einem Querschnitt von 1,75mm. Bisher getestet wurde nur Filament PLA von Tinmorry.

Druckqualität:
Die Druckqualität befindet sich auf akzeptablem Niveau. Sicher erreicht dieser Drucker eine angemessene Qualität. Dies setzt allerdings voraus, das in der Software, dem Slicer, Anpassungen vorgenommen werden um hochwertige Drucke zu erhalten.

Slicer:
Der Klassiker Cura ist bestens geeignet, weil er bereits ein akzeptables Profil bereit hält.

Usability:
Einfach zu benutzen.

Support / Forum:
Der Support wurde nicht in Anspruch genommen.

Display:
Das Display verfügt über alle üblichen Einstellungsmöglichkeiten.

Größe
Der druckbare Bereich beträgt 210 (X) x 210 (Y) x 205mm (Z).

Besonderheiten:
Aufgrund der Preispolitik ist mit qualitativen Einschränkungen bzgl. der Verarbeitung usw. zu rechnen.

Links:
Kauf
Hersteller
Testbericht

Zubehör:
Das übliche Werkzeug, eine Rolle weißes Filament, eine Anleitung, Schrauben uvm.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild Creality Ender 3

Verarbeitung:
-

Filament:
-

Druckqualität:
-

Slicer:
-

Usability:
-

Support / Forum:
-

Display:
Das Display verfügt über alle üblichen Einstellungsmöglichkeiten.

Größe
Der druckbare Bereich beträgt 220 (X) x 220 (Y) x 250mm (Z).

Besonderheiten:
Aufgrund der Preispolitik ist mit qualitativen Einschränkungen bzgl. der Verarbeitung usw. zu rechnen.

Links:
Kauf
Hersteller
Testbericht

Zubehör:
Das übliche Werkzeug, eine Rolle weißes Filament, eine Anleitung, Schrauben uvm.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild Labists ET4

Verarbeitung:
Die Verarbeitung ist hochwertig, solide ausgeführt.

Filament:
Verwendet werden können Filamente mit einem Querschnitt von 1,75mm. Bisher getestet wurde nur Filament PLA von Tinmorry.

Druckqualität:
Die Druckqualität läßt trotz vielfältiger Anpassungen zu wünschen übrig.

Slicer:
Als Slicer wird Cura empfohlen, nicht zuletzt weil es ein passendes Profil gibt das baugleichen Anet ET4 entspricht.

Usability:
Einfach zu benutzen.

Support / Forum:
Der Support kann sich sehen lassen, antworten zeitnah und kompetent, mit vielen Tipps und ggf. Vorlagen für Cura uvm.
Selbst eine neue Matte und ein neuer Sensor konnte relativ schnell geliefert werden.

Display:
Das Display verfügt über alle üblichen Einstellungsmöglichkeiten.

Größe
Der druckbare Bereich beträgt 220 (X) x 220 (Y) x 250mm (Z).

Besonderheiten:
Aufgrund der Preispolitik ist mit qualitativen Einschränkungen bzgl. der Verarbeitung usw. zu rechnen.


Links:
Kauf
Hersteller
Testbericht

Zubehör:
Das übliche Werkzeug, eine Rolle weißes Filament, eine Anleitung, Schrauben uvm.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild Prusa MK3S+


Verarbeitung:
Die Verarbeitung liegt auf sehr hohem Niveau. Das Komplettgerät wird vollständig montiert, kalibriert und getestet geliefert.

Filament:
Verwendet werden können Filamente aller Art und jeden Herstellers. Um aber eine gleichbleibend hohe und zuverlässige Qualität zu erzielen, sollte das hauseigene umfang(farb)reiche Prusament verwendet werden.

Druckqualität:
Die Druckqualität befindet sich auf sehr hohem Niveau. Nach der Auswahl von Modell und Profil sind eigentlich Anpassungen im Drucker und dem Slicer nicht weiter notwendig.

Slicer:
Der hauseigene Slicer ist bestens geeignet, weil er bereits eine große Auswahl perfekt vorkonfigurierter Profile bereit hält. Ungeachtet dessen aber hält der Slicer eine immens umfangreiche Fülle an Einstellungen bereit die kaum Wünsche offen lassen.

Usability:
Einfach und fast wartungsfrei zu benutzen.

Support / Forum:
Support, Forum wie auch die Homepage samt Angebot und Bestellung von Materialien aller Art sind hervorragend.

Display:
Das Display verfügt über weit mehr als die üblichen Einstellungsmöglichkeiten. Seine Besonderheit ist der schwarze Dreh-/Druckknopf, bekannt aus einigen Automodellen. Etwas altbacken, aber macht irgendwann richtig Spaß.

Größe
Der druckbare Bereich beträgt 250 (X) x 210 (Y) x 230mm (Z).

Besonderheiten:
Aufgrund der hohen Nachfrage ist mit Bestellzeiten von 3-4 Wochen zu rechnen. Der Drucker kalibriert sich automatisch und zuverlässig vor jedem Druckvorgang selbst. Nachkauf einer klebefreien Stahldüse möglich. Sehr viele und gute Hinweise bzgl. Firmware, Slicer, Tipps & Tricks zum Drucken uvm. Die Stahlplatte kann beidseitig verwendet werden und bietet eine außergewöhnlich hohe Haftung.

Links:
Kauf
Hersteller
Testbericht

Zubehör:
Das übliche Werkzeug, eine Rolle Filament, eine Anleitung uvm.

Wer mehrfarbig drucken möchte, schaut sich en nächsten Drucker an.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild Prusa MK3S+ mit Farbmodul MMU2S (das kleine orange Teil am Rahmen oben)
Das Foto links zeigt den gleichen Drucker, allerdings mit dem oben am Rahmen motierten Farbmodul MMU2S. Mittels ausgeklügelter Technik und der vorigen Einrichtung der Farbenzuordnung im Slicer kann das Modul bis zu 5 Farben aufnehmen. Jetzt wird sich jeder fragen, WO lasse ich die 5 Rollen? Nun, es gibt 5 einzelne rolengelagerte Aufnahmen für das Filament, die entweder oberhalb oder hinter den Drucker gestellt werden. Auf der Seite von Prusa gibt es einen Bauvorschlag für einen Schrank der zugleich auch die Rollen aufnimmt, cool gemacht. Die 5 Rollen samt Aufnahme sind nicht abgebildet, aber auf der Homepage des Herstellers zu finden.

Wer also mehr als 2-farbig drucken möchte, kommt um die 299€ teure Erweiterung MMU2S, die es nur als Bausatz gibt, nicht herum.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild Mingda Rock 3

Verarbeitung:
Die Verarbeitung liegt auf hohen Niveau. Nichts klappert oder quietscht. Alle Teile passen genau. Insgesamt eine hochwertige Quailität.

Filament:
Verwendet können Filamente mit einem Querschnitt von 1,75mm. Bisher getestet wurde nur Filament PLA von Tinmorry.

Druckqualität:
Die Druckqualität befindet sich auf akzeptablem Niveau. Selbst kleine Feinheiten werden für ein Gerät dieser Preisklasse und Herkunft sorgfältig gedruckt. Dies setzt allerdings voraus, das in der Software, dem Slicer, Anpassungen vorgenommen werden um hochwertige Drucke zu erhalten.

Slicer:
Der Klassiker Cura ist bestens geeignet, weil er bereits ein akzeptables Profil bereit hält.

Usability:
Einfach zu benutzen.

Support / Forum:
Der Support ist überraschend sehr bemüht.

Display:
Das Display ist übersichtlich, logisch gegliedert und verfügt über alle üblichen Einstellungen.

Größe:
Der druckbare Bereich beträgt 320 (x) x 320 (Y) x 420mm (Z).

Besonderheiten:
Die automatische Nivellierung ist mit Vorsicht zu genießen. Alternativ die manuelle Ausrichtung durchführen. Das Feeding läuft in der Standardeinstellung perfekt bis zur Düse.

Links:
Kauf
Hersteller
Testbericht

Zubehör:
Das übliche Werkzeug, eine Rolle weißes Filament, eine Anleitung, Schrauben, blaues zu kurzes USB-Kabel uvm.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild Raise 3D E2

Verarbeitung:
-

Filament:
-

Druckqualität:
-

Slicer:
Raise hat seinen eigenen gar nicht mal soo schlechten Slicer: ideaMaker.

Usability:
-

Support / Forum:
-

Display:
-

Größe:
-

Besonderheiten:
Der Raise3D E2 ist ein edukativer 3D-Drucker, der das 3D-Drucken in einer doppelt unabhängigen Extrusion ermöglicht. Der Raise3D E2 ist vielseitig und robust und kann Prototypen mit hoher Präzision drucken. Der Raise3D E2 ist für den Bildungssektor (Schulen, Colleges, Gymnasien, Universitäten, Fabriken) bestimmt und ist dank seines automatischen Pausensystems und seiner vollständig geschlossenen Struktur sicher und zuverlässig.

Links:
Kauf
Hersteller
Testbericht

Zubehör:
-

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild Creality CR-6 SE

Verarbeitung:
Die Verarbeitung liegt auf hohen Niveau. Nichts klappert oder quietscht. Alle Teile passen genau. Insgesamt eine hochwertige Quailität.

Filament:
Verwendet können Filamente mit einem Querschnitt von 1,75mm. Bisher getestet wurde nur Filament PLA von Tinmorry.

Druckqualität:
Die Druckqualität befindet sich auf hohem Niveau. Selbst kleine Feinheiten werden für ein Gerät dieser Preisklasse und Herkunft sorgfältig gedruckt. Dies setzt allerdings voraus, das in der Software, dem Slicer, Anpassungen vorgenommen werden um hochwertige Drucke zu erhalten.

Slicer:
Der Klassiker Cura ist bestens geeignet, weil er bereits ein akzeptables Profil bereit hält.

Usability:
Einfach zu benutzen.

Support / Forum:
Der Support in China leistet soweit gute Dienste, auch wenn die übliche Fragestunde daher kommt. Das Forum wurde noch nicht in Anspruch genommen.

Display:
Das Display ist übersichtlich, logisch gegliedert und verfügt über alle üblichen Einstellungen.

Größe
Der druckbare Bereich beträgt 235 (X) x 235 (Y) x 250mm (Z).

Besonderheiten:
Die Rollenhalterung zur Linken wackelt nach dem Clipsen und muss zum Rahmen hin unterfüttert werden, sonst neigt sich die Rolle und könnte fallen. Weiter ist mit einem hohen Rauschen der 3 Lüfter zu rechnen, der Druck selbst verläuft geräuschlos. Sehr gut ist das vollautomatische Ausrichten der Druckablage. Auch wird zur Kontrolle vor dem Druck links am Rand ein 2teiliger Teststreifen gedruckt.

Links:
Kauf
Hersteller
Testbericht

Zubehör:
Das übliche Werkzeug, eine Rolle weißes Filament, eine Anleitung, Schrauben uvm. Alles gut untergebracht in einer vorn angebrachten Schublade.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild Creality CR10 S

Verarbeitung:
Die Verarbeitung liegt auf hohen Niveau. Nichts klappert oder quietscht. Alle Teile passen genau. Insgesamt eine hochwertige Quailität.

Filament:
Verwendet können Filamente mit einem Querschnitt von 1,75mm.

Druckqualität:
Die Druckqualität befindet sich auf hohem Niveau. Selbst kleine Feinheiten werden für ein Gerät dieser Preisklasse und Herkunft sorgfältig gedruckt. Dies setzt allerdings voraus, das in der Software, dem Slicer, Anpassungen vorgenommen werden um hochwertige Drucke zu erhalten.

Slicer:
Der Klassiker Cura ist bestens geeignet, weil er bereits ein akzeptables Profil bereit hält.

Usability:
Einfach zu benutzen.

Support / Forum:
Der Support in China leistet soweit gute Dienste, auch wenn die übliche Fragestunde daher kommt. Das Forum wurde noch nicht in Anspruch genommen.

Display:
Das Display ist übersichtlich, logisch gegliedert und verfügt über alle üblichen Einstellungen.

Größe
Der druckbare Bereich beträgt 300 (X) x 300 (Y) x 400mm (Z).

Besonderheiten:
Das Aufheizen dauert etwas lange und die Füße könnten stabiler ausgeführt sein.

Links:
Kauf
Hersteller
Testbericht

Zubehör:
Das übliche Werkzeug, eine Rolle weißes Filament, eine Anleitung, Schrauben uvm.
Gesperrt